Nach­haltigkeit & TransparenzSchutz der Fischbestände

Wo kommen die Fische für unsere Delikatessen her und wie werden sie bei uns in unserer eigenen Manufaktur veredelt? Wir bei Stührk legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und Transparenz! Deswegen beziehen wir unseren Lachs & Co. auch nur aus Ursprungsgebieten, wie zum Beispiel Alaska oder Norwegen. Unser hoher Anspruch im Hinblick auf nachhaltige Fischerei wird durch unabhängige Zertifizierungen wie MSC bestätigt!

MSC-zertifizierte nachhaltige Fischerei

Damit wir Menschen auch in Zukunft von Fisch und artenreichen Ozeanen profitieren können, setzt sich der Marine Stewardship Council (MSC) bereits seit 20 Jahren für nachhaltige Fischerei ein. Dabei zertifiziert der MSC, als eine unabhängige, gemeinnützige Umweltorganisation, Fischereien auf der ganzen Welt nach den strengen MSC-Kriterien für nachhaltige Fischerei. Jeder Betrieb, der das MSC-Siegel erhält, erfüllt die MSC-Standards, die von über 200 unabhängigen, internationalen Experten aus den Fachgebieten Wissenschaft, Fischerei und Umweltschutz entwickelt wurden. Die drei MSC-Prinzipien für nachhaltige Fischerei beinhalten folgende Kriterien: Die Fischereien müssen die Fischbestände so nutzen, dass sie in einem guten Zustand bleiben oder nachweislich wieder dorthin anwachsen. Zudem muss gewährleistet sein, dass der Lebensraum Meer geschont wird. Die Auswirkung der verwendeten Fanggeräte sowie der ungewollte Beifang spielen hier unter anderem eine wichtige Rolle. Darüber hinaus ist ein gut geregeltes Management der Fischereien erforderlich, das auf eine nachhaltige, optimale Nutzung ausgerichtet ist. Auch die Lachse für unseren Stührk Alaska Wildlachs und der Rogen für den Stührk Deutscher Caviar vom Hering sowie vom Seehasen stammen aus MSC-zertifizierter Fischerei. Das MSC-Siegel, der blaue Fisch auf der Verpackung, signalisiert und garantiert die Herkunft aus nachhaltiger Fischerei. So können Verbraucher sicher sein, ihren Teil zum Schutz der Fischbestände in unseren Weltmeeren beizutragen.

Verantwortlich einkaufen mit Hilfe der drei MSC-Grundsätze

Was genau das bedeutet und welche Voraussetzungen eine Fischerei für ein MSC-Zertifikat erfüllen muss, erfahren Sie in diesem Video:

Wofür steht das MSC-Siegel?

Eine Fischerei darf ihren Fang nur dann mit dem MSC-Siegel kennzeichnen, wenn sie nachhaltig arbeitet. Was das genau bedeutet und welche Voraussetzungen eine Fischerei für ein MSC-Zertifikat erfüllen muss, erfahrt ihr in diesem Video.
Mehr über den MSC

Alaska – Natur pur!

Gigantische Bergketten, beeindruckende Gletscher und wilde Flussläufe: Die ursprüngliche Naturlandschaft Alaskas ist faszinierend und einzigartig. Der Name Alaska kommt übrigens von dem Wort „Alyeska“, was so viel wie „großes Land“ bedeutet und auch die Tierwelt ist so vielfältig wie das Land.

Große Rentierherden durchstreifen die baumlosen Weiten Alaskas und mächtige Braunbären fischen in den üppigen Wäldern in eisklaren Gewässern nach den begehrten Lachsen. Auch der Weißkopfseeadler, das Wappentier Amerikas, lässt sich die Lachse gern schmecken. Denn mit über 3.000 Flüssen und an die drei Millionen Seen haben Wildlachse hier noch ihre natürlichen Lebensbedingungen – in einem der reinsten und klarsten Gewässer unserer Erde.

Braunbären fischen im Fluss
Wildlachs leben hier in natürlichen Lebensbedingungen
Frau rudert über einen der zahlreichen Flüsse

In freier Wildbahn können sie artgerecht heranwachsen: So schlüpfen die Lachse in den Flüssen und treten als Jungfische ihre Reise in den nordpazifischen Ozean an. Vor der Küste Alaskas können sich die Wildlachse in ihrem natürlichen Lebensraum frei bewegen und dabei große Strecken zurücklegen. Darum schätzen Liebhaber diese Lachse auch besonders für ihr angenehm zartes und fettarmes Fleisch. Wildlachse ernähren sich auf dem offenen Meer zudem von dem reichhaltigen Nahrungsangebot an Plankton und anderen kleinen Meerestieren, denen sie ihre schöne tiefrote Farbe verdanken. Kein Wunder, dass Wildlachs aus der unberührten Natur Alaskas als einer der besten Speisefische der Welt gilt!

Unsere Wildlachse stammen aus den eisklaren Gewässern Alaskas, aus garantiert nachhaltigen, MSC-zertifizierten Fischereien.

Der Schutz der einzigartigen Meeresressourcen ist in Alaska bereits seit der Staatsgründung im Jahr 1959 in der Verfassung fest verankert. Zum Erhalt der Fischbestände gelten daher schon seit über fünf Jahrzehnten u.a. limitierte Fanglizenzen, Begrenzungen der Bootsgrößen und Einschränkungen beim Fanggerät sowie Auflagen zur Minimierung von Beifang. Dank dieser Maßnahmen kann Alaska die wertvollen Fischbestände auch für zukünftige Generationen sichern. Durch das vorbildliche Engagement gilt Alaska zudem weltweit als „Golden Standard“ für nachhhaltige Fischerei. So war es auch die Fischerei Alaskas, die als eine der ersten weltweit nach den strengen Umweltstandards des MSC (Marine Stewardship Council) zertifiziert wurde.

Fangboot auf der Fjorden
Weißkopfseeadler mit gefangenem Lachs

Seafood from Norway

Die Küste Norwegens mit ihren zahlreichen Fjorden erstreckt sich über eine Länge von über 25.000 Kilometern. Das raue Klima und die kalten Meere bieten Fischen und anderen Meerestieren einzigartige, natürliche Bedingungen und sorgen für die hervorragende Qualität und den unverwechselbaren Geschmack. Nicht von ungefähr ist die Fischerei in Norwegen eine der wichtigsten Lebensgrundlagen! Seit Jahrtausenden leben die Norweger im Einklang mit dem Meer und schätzen es als wertvolle Quelle schmackhafter, nährstoffreicher und gesunder Nahrungsmittel. Der respektvolle Umgang mit den Ressourcen und der Schutz des wertvollen Naturerbes zählt daher zum traditionellen Selbstverständnis der Norweger.

Seafood from Norway-Schiff auf Fjorden
© Johan Wildhagen - Norwegian Seafood Council
Norwegens Weiterentwicklung zur Nachhaltigkeit
© Johan Wildhagen - Norwegian Seafood Council
Pioniernation in der Aquakultur
© Johan Wildhagen - Norwegian Seafood Council

Als zweitgrößter Exporteur von Fisch und Meerestieren weltweit hat Norwegen viel dafür getan, um seine Fischindustrie zu vorbildlicher Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. Zu den Maßnahmen zählen unter anderem die Anpassung der Fangquoten, Beifangreduktion, Verbot von Rückwürfen sowie strenge Bestandskontrollen. Die Ausweisung von Schutzgebieten, in denen die Befischung zum Schutz der Bestände ausgeschlossen wird, ist ein weiterer Punkt. Norwegen besitzt außerdem unzählige kühle, klare Fjorde, die ganzjährig beste Bedingungen für die Fischzucht bieten. Bereits seit mehr als 40 Jahren betreibt Norwegen Aquakultur und gehört damit weltweit zu den Pioniernationen. In verantwortungsbewusster Fischzucht wachsen z.B. Lachse in Norwegen weitgehend wie in ihrer Natur auf!

Das Herkunftssiegel „Seafood from Norway“ steht für die Herkunft und die besondere Qualität von Fischen aus Norwegen, wild gefangen oder aus verantwortungsbewusster Züchtung. Es spiegelt zudem die ausgezeichneten Lebens- und Umweltbedingungen Norwegens wider und steht für das große Wissen einer jahrtausendealten Fischereination. Außerdem dient es dem Verbraucher als Gütesiegel und steht für den respektvollen Umgang mit Meeresressourcen. Das Norwegian Seafood Council (NSC) beaufsichtigt die Vergabe und den Einsatz des Siegels. Auch die Räucherfisch-Delikatessen von Stührk tragen das Herkunftssiegel „Seafood from Norway“.

Stührk Feinster Lachs stammt aus verantwor­tungs­bewusster Aquakultur in den klaren Gewässern Norwegens.

Mehr über Fisch aus Norwegen