Gesundheit und ErnährungF(r)isch auf den Tisch – lecker und gesund mit Lachs und Co.

Nur wer sich ausgewogen ernährt, ist gesund und leistungsfähig. Was Großmutter schon wusste, ist heute wichtiger denn je. Ohne eine abwechlungsreiche und gesunde Ernährung kann unser Körper nicht richtig funktionieren, wir sind schlapp, unkonzentriert und fühlen uns ausgebrannt.

Die Vielfalt machts!

Abwechlungsreich ist schon das richtige Stichwort. Nur wer die gesamte Lebensmittelvielfalt nutzt, senkt das Risiko einer einseitigen Ernährung. Denn: Kein Lebensmittel allein enthält alle Nährstoffe. Und wer mag schon jeden Tag das Gleiche essen. Vielfalt ist nicht nur gesünder, sondern sorgt auch für mehr Freude am Essen und bei der Zubereitung.

Eine gesunde Vielfalt ist wichtig

Lecker und ausgewogen mit Fisch

Neben reichlich Gemüse, Obst sowie (Vollkorn-)Getreide, gehört auch Fisch zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Lachs und Co. sollen ein bis zwei Mal pro Woche auf dem Speiseplan stehen – das empfiehlt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Denn ein regelmäßiger Fischverzehr sorgt nicht nur für die Aufnahme wichtiger Mineralstoffe und Spurenelemente, sondern auch hochwertiger Eiweiße. Er kann auch das Risiko eines tödlichen Herzinfarktes, ischämischen Schlaganfalls und Fettstoffwechselstörungen mindern. Mitverantwortlich für diese positiven Effekte sind vermutlich die langkettigen Omega-3-Fettsäuren, die in (fettem) Fisch zahlreich enthalten sind.

Leckeres Lachs-Bagel Gericht
Gravad-Lachs mit Gurke auf Bauernbrot
Wildlachs mit Rührei auf Weißbrot

Fisch ist nicht gleich Fisch

Je magerer, desto besser? Beim Fisch ist das genau umgekehrt. Denn besonders die fettreichen Sorten wie Lachs, Makrele und Hering enthalten besonders viel der guten Omega-3-Fettsäuren – nämlich bis zu 10 Mal so viel wie seine fettarmen Artgenossen wie Kabeljau, Seelachs, Seehecht, Scholle oder Rotbarsch. Lachs im Speziellen enthält darüber hinaus auch noch wertvolles Vitamin D, was der Körper unter anderem für starke Knochen braucht.

Was viele nicht wissen: Auch Kaviar ist reich an hochwertigem Eiweiß und liefert viele Omega-3-Fettsäuren.

Lachs mal anders:
Rezeptideen von klassisch bis kreativ

New York Bagel, Spinat-Minz-Salat mit Mango und Räucherlachs oder Erbsen-Avocado Suppe mit Gravad Lachs - für alle, die gern mehr Fisch auf ihren Speiseplan bringen, haben wir leckere Anregungen. Vom absoluten Klassiker bis zu Trends wie „Smorging“ mit einer guten Prise Kreativität und angesagten Zutaten.
Zur Rezeptübersicht

Superfood LachsGenuss mit dem gewissen Extra

Was haben Chiasamen, Rote Beete, Acai-Beeren und Lachs gemeinsam? Sie alle gelten als sogenanntes „Superfood“, unter dem man laut Oxford English Dicitionary „ein nährstoffreiches Lebensmittel, das als für Gesundheit und Wohlbefinden besonders förderlich erachtet wird“, versteht. Ein Lebensmittel mit dem gewissen Extra also!

Gutes Fett

Beim Lachs stecken seine besonderen Qualitäten genau in der Eigenschaft, die lange Zeit bei Lebensmitteln kritisch betrachtet wurde: seinem Fettgehalt. Der liegt nämlich bei bis zu dreizehn Prozent. Damit zählt der Lachs neben Makrele und Hering zu den sogenannten Fettfischen. Ausnahme ist der Wildlachs mit einem Fettgehalt von rund zwei Prozent.

Das Besondere: Lachs ist reich an langkettigen Omega-3-Fettsäuren. Diese sind vor allem dafür bekannt und geschätzt, das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Fettstoffwechselstörungen mindern zu könnnen. Von wegen Fett macht dick!

Wertvolle Proteine und mehr

Aber Lachs hat noch mehr Qualitäten: So ist der feine Fisch reich an hochwertigem Eiweiß und bringt es auf immerhin rund 18 Prozent. Dabei sind die enthaltenen lebensnotwendigen Aminosäuren leichter verdaulich als das zum Beispiel bei Fleisch der Fall ist.
Ebenso was den Gehalt an Spurenelementen und Vitaminen angeht, kann sich der Lachs durchaus sehen lassen. So enthält er wertvolle Nährstoffe wie zum Beispiel Vitamin A, Vitamin D, B-Vitamine sowie ebenfalls das lebenswichtige Spurenelement Jod.

Vielseitig und lecker

Dass Superfoods auch super schmecken, beweist der Lachs eindrucksvoll. Ob zum Frühstück und Abendessen auf Brot oder als besondere Zutat einer Hauptmahlzeit – Gerichte mit Lachs sind vielfältig und noch dazu meist sehr schnell zubereitet. Es gibt also keine Ausreden, den Fisch – wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen – ein bis zwei Mal pro Woche auf den Tisch zu bringen. Inspirationen für leckere Lachsgerichte von einfach bis kreativ liefert unsere Rezeptsammlung.

Hochwertiges Lachsfilet umgeben von Salz und Pfeffer